Treffpunkt 1988
Der An­fang 1988

Ver­ein

Der Ver­ein Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin e.V. wur­de 1988 un­ter dem Na­men Die Hilfs­be­reit­schaft e.V. ge­grün­det. Sei­ne Ge­schäfts­stel­le, der Treff­punkt Hilfs­be­reit­schaft, gab sich in den 1990er Jah­ren erst­ma­lig die selbst ge­schaf­fe­ne Be­zeich­nung „Frei­wil­li­genagen­tur“. Seit 2014 hei­ßen Ver­ein und Ge­schäfts­stel­le nun Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin und un­ter­strei­chen da­mit ih­ren Sta­tus als in über 25 Jah­ren ge­wach­se­nes lan­des­wei­tes Kom­pe­tenz­zen­trum für bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment.

Auf die­sem Weg sind vie­le Netz­wer­ke, Kam­pa­gnen, Qua­li­fi­zie­rungs­mög­lich­kei­ten und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge ge­schaf­fen wor­den. Al­le die­se In­itia­ti­ven und Pro­jek­te ha­ben ei­ne struk­tu­rel­le wie auch ei­ne po­li­ti­sche Be­deu­tung für das bür­ger­schaft­li­che En­ga­ge­ment in Ber­lin und le­ben auf­grund der vie­len En­ga­gier­ten und Be­tei­lig­ten mit im­mer neu­en Ide­en und An­sät­zen auf.

Ob Ver­net­zung oder Kam­pa­gnen, wir en­ga­gie­ren uns für ei­ne in­for­mier­te, ko­ope­ra­ti­ve und durch Be­ra­tung ge­stärk­te Bür­ger­gesellschaft. Und Qua­li­tät ist uns wich­tig: Wir tra­gen das Qua­li­täts­sie­gel für Frei­wil­li­genagen­tu­ren bag­fa e.V.. Die Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Ber­lin ist die kom­pe­ten­te Part­ne­rin für Ihr bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment.

Leit­bild

Der Ver­ein über­ar­beit der­zeit sein Leit­bild und wird die­ses hier in Kür­ze ver­öf­fent­li­chen. Der­weil kön­nen Sie hier das Leit­bild aus dem Jahr 2015 le­sen.

Sat­zung

Der Ver­ein trägt bei zu ei­ner Kul­tur des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments, der Bür­ger­be­tei­li­gung und wech­sel­sei­ti­gen Un­ter­stüt­zung über ei­ne pro­fes­sio­nel­le, in­sti­tu­tio­na­li­sier­te Hil­fe hin­aus zu ei­gen­ver­ant­wort­li­cher, selbst­be­stimm­ter Tä­tig­keit Ein­zel­ner durch die Zu­sam­men­füh­rung von en­ga­ge­ment­be­rei­ten Men­schen mit frei­wil­li­gen, de­mo­kra­tie­för­der­li­chen Tä­tig­kei­ten zur Er­lan­gung sinn­ge­ben­der Le­bens­in­hal­te.

Der Ver­ein ver­wirk­licht sei­nen Zweck durch Be­ra­tung, In­for­ma­ti­on, Fort­bil­dung, Pra­xis­for­schung, Öf­fent­lich­keits­ar­beit, Ver­mitt­lung und Ver­net­zung von Kon­tak­ten hilfs­be­dürf­ti­ger und hilfs­be­rei­ter Ein­zel­per­so­nen, Grup­pen, Or­ga­ni­sa­tio­nen, Netz­wer­ken, Ein­rich­tun­gen und In­sti­tu­tio­nen. Die ak­tu­ell gül­ti­ge Sat­zung fin­den Sie hier.

Trans­pa­renz

Die Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin als Ber­li­ner Or­ga­ni­sa­tio­nen des Drit­ten Sek­tors will “mit den fol­gen­den Trans­pa­renz­grund­sät­zen die Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne ak­ti­ve Be­tei­li­gung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger Ber­lins an der Ge­stal­tung des städ­ti­schen Le­bens ver­bes­sern. Trans­pa­renz ist die Grund­la­ge für das Ver­trau­en in die Ar­beit ge­mein­nüt­zi­ger Or­ga­ni­sa­tio­nen, Ver­ei­ne und Stif­tun­gen. Or­ga­ni­sa­tio­nen und Per­so­nen, die pri­va­te oder öf­fent­li­che Mit­tel treu­hän­de­risch er­hal­ten, um für das Ge­mein­wohl tä­tig zu sein, sind in be­son­de­rem Ma­ße zu Aus­kunfts­be­reit­schaft, zu of­fe­ner Kom­mu­ni­ka­ti­on und zur Her­stel­lung in­ne­rer de­mo­kra­ti­scher Struk­tu­ren ver­pflich­tet. Der Ver­ein trägt bei zu ei­ner Kul­tur des bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments, der Bür­ger­be­tei­li­gung und wech­sel­sei­ti­gen Un­ter­stüt­zung über ei­ne pro­fes­sio­nel­le, in­sti­tu­tio­na­li­sier­te Hil­fe hin­aus zu ei­gen­ver­ant­wort­li­cher, selbst­be­stimm­ter Tä­tig­keit Ein­zel­ner durch die Zu­sam­men­füh­rung von en­ga­ge­ment­be­rei­ten Men­schen mit frei­wil­li­gen, de­mo­kra­tie­för­der­li­chen Tä­tig­kei­ten zur Er­lan­gung sinn­ge­ben­der Le­bens­in­hal­te.” (vgl. hier)

In die­sem Sin­ne ak­tua­li­sie­ren wir jähr­lich un­se­ren Ein­trag der Trans­pa­renz­da­ten­bank. Un­se­re Ein­tra­gun­gen um­fas­sen u.a. die Sat­zung, das Leit­bild, den Tä­tig­keits­be­richt so­wie den ak­tu­el­len Frei­stel­lungs­be­scheid.

Pro­to­koll Jah­res­haupt­ver­samm­lung

Der Ver­ein Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin e.V. lädt je­des Jahr zu Ju­ni zu sei­ner Jah­res­haupt­vers­mam­lung ein. Das Pro­to­koll der dies­jäh­ri­gen Sit­zung vom 18.06.2019 kön­nen Sie hier nach­le­sen.

Vor­stand

Hel­ga Metz­ner, Ers­te Vor­sit­zen­de
An­ke Ot­to, stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de

Bei­rat

Gerd Ap­pen­zel­ler, Der Ta­ges­spie­gel
Prof. Dr. In­grid Kollak, Ali­ce Sa­lo­mon Hoch­schu­le Ber­lin
Dr. Su­san­ne Lang, Cor­po­ra­te Ci­ti­zenship Cen­ter Deutsch­land (CCCD)
Dr. Ernst-Mi­cha­el Pörk­sen, C.O.X. Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH
Dr. Ru­pert Graf Strach­witz, MAECENATA Stif­tung Ber­lin
Dr. Bar­ba­ra Weigl, Evan­ge­li­sche Hoch­schu­le Ber­lin

Zu­letzt ak­tua­li­siert: 27.06.2019