Lebendige Nachbarschaften LeNa

Gemeinsam. Vielfalt. Stärken.

Niemals zuvor lebten so viele Menschen verschiedener Herkunft in unserer Stadt wie heute. Sie machen ihre Gesellschaft vielfältiger, diverser. Auch die Zivilgesellschaft der Stadt wandelt sich durch den Zuzug von Menschen in Flucht- und Migrationssituationen. Wie offen sind zivilgesellschaftliche Einrichtungen in Berlin für diese Vielfalt?

Das Projekt Lebendige Nachbarschaften – LeNa trägt die aktuellen Struk­tu­ren, Angebote und Erfahrungen interkultureller Öffnung in Berlins Stadtteilzentren und Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren zusammen und fördert deren zukunftsorientierten weiteren Ausbau durch seine kooperativ ver­net­zen­den Angebote.

Träger des durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderten Projekts ist die Landesfreiwilligenagentur Berlin in Kooperation mit moveGLOBAL e.V..

Das Projekt möchte dazu beitragen

  • die fachliche Verbindung und Kooperation zwischen Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren (FA) und Stadtteilzentren (STZ) auszubauen
  • die Integration von Geflüchteten zu unterstützen
  • die Kompetenzen von Migranten als gesellschaftliche Akteure ein­zu­be­zie­hen
  • die Erfahrungen der STZ und FA in die Breite zu tragen
  • STZ und Freiwilligenagenturen bei ihrer nachhaltigen interkulturellen Öffnung (IKÖ) konzeptionell zu unterstützen
  • praktische Schritte zur Förderung der IKÖ zu erarbeiten
  • Inklusion und Beteiligung von Menschen mit Flucht- wie Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grün­den wirksam zu fördern.

LeNa

in Kooperation mit

Was fördert LeNa?
Interkulturelle Öffnung
Was bietet LeNa?
➟ Einen IKÖ-Marktplatz
Qualifizierung & Fortbildung
➟ IKÖ-Promotoren-Ausbildung
Informationen
#IKÖ Interkulturelle Öffnung

➟ KONTAKT


Marktplatz 30.10.2018
 
 

LEBENDIGE NACHBARSCHAFTEN – LeNa
zuletzt aktualisiert 26.10.2018