Berliner Freiwilligenbörse 2013

Sei Kampagne – sei dabei!

Was ist ein Engagement ohne Aktionen, ohne Events,
ohne neue Botschaften?

Dreimal im Jahr öffnen wir weit die Fenster zu den vielfältigen Berliner En­ga­ge­mentkulturen, einmal im Frühjahr für einem Tag an einem Ort auf der Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se, zum anderen im Frühherbst eine ganze Woche lang ber­lin­weit an ihren eigenen Orten während der Berliner Engagement­woche, parallel zur bun­des­wei­ten Woche des bürgerschaftlichen En­ga­ge­ments; und im Spätherbst treffen sich die in Berlin aktiven und vertretenen Stiftungen zum Berliner Stiftungstag.

Auf der Börse können sich Interessierte im Roten Rathaus informieren, beraten lassen, sich umschauen. Während der En­ga­ge­ment­wo­che spiegeln sich Berlins übers ganze Jahr divers aktive Engagementszenen am Beispiel einer Woche wie unterm Vergrößerungsglas, gibt es viele Angebote zum Mitmachen, sich Ausprobieren vor Ort in den Bezirken, Stadtteilen und Kie­zen. Und alle zwei Jahre ermöglicht auch der Berliner Stiftungstag den weiten Blick auf neue Entwicklungen in der Stif­tungs­land­schaft, stellen sich Stiftungen an einem Ort mit ihrem Engagement vor.

Angefangen hatte es 2001 mit dem Berliner Frei­wil­li­gen­tag: Gib einen Tag für deine Stadt! Die Botschaften sind seitdem weiter geworden, begreifen Berlin als Teil eines globalen Städtenetzwerks Metropolis in der Einen Welt. Zum Zehnjährigen hatten die be Berlin Kampagne und der 10. Berliner Freiwilligentag das gemeinsame Motto Sei freiwillig, sei aktiv, sei berlin und feierten das Jubiläum im Roten Rathaus. Im Europäischen Jahr der Entwicklung 2015 nahm das gemeinsame Motto Engagement verbindet – weltweit von Berliner Freiwilligenbörse und der Berliner Engagementwoche das Monatsthema des Europäischen Jahres: Bevölkerungsentwicklung und Migration | Demography and Migration direkt auf. 2017 steht das Jahr unter dem Motto
Teilhaben: Stadt. Natur. Leben.

Berliner Freiwilligenbörse

Das engagierte Berlin unter einem Dach und zum Ansprechen!

Berliner Freiwilligenbörse 2017Seit zehn Jahren führen Landesfreiwilligenagentur und das Landes­netz­werk Bür­ger­en­ga­ge­ment Berlin die Berliner Freiwilligenbörse durch, die größte Fachmesse zum bür­ger­schaft­li­chen Engagement in der Stadt. Sie ist als fester Frühjahrs-Termin im En­ga­ge­ment­ka­len­der der Stadt etabliert.

An über 100 Messeständen im Roten Rathaus bieten Initiativen, Vereine, Verbände, Netzwerke, Stiftungen sowie Part­ner aus Wirtschaft und Staat an einem Samstag im Frühling die besondere Chance, mehr als 1.000 Möglichkeiten zum freiwilligen En­ga­ge­ment aus ganz Berlin an einem Ort versammelt kennen zu lernen, sich gezielt in­for­mie­ren und kom­pe­tent beraten zu lassen. Gut 2.000 Besucher_innen nutzten zuletzt Jahr für Jahr die Berliner Freiwilligenbörse vor Ort, und drei Viertel von ihnen wurden gleich fündig; mehr als 20.000 Menschen haben bisher seit dem Start 2008 an diesem für Berlin einmaligen Er­eig­nis teilgehabt.

Jahr für Jahr präsentiert zudem der „Berliner Engagement-Katalog“ die 100 ausgewählten Mitmach-Angebote der jeweiligen Berliner Freiwilligenbörse, gedruckt und online.

Berliner Stiftungstag

Stiften – Engagieren – Verantwortung zeigen!

Berliner Stiftungstag 2017Zu den Stützen des Engagements gehören die vielen Stiftungen in der Hauptstadt, die sich in unterschiedlicher Weise für das Gemeinwohl in vielen Feldern von Kultur, Bildung, Er­zie­hung und Wissenschaft einsetzen. Sie präsentieren sich seit acht Jahren immer im April während der Berliner Stiftungswoche.

Besonders wichtig für Berlin ist der weitere Zuwachs an Stif­tungs­grün­dun­gen, welcher die Vielfalt in Berlin vergrößert. Der Berliner Stiftungstag im Roten Rathaus gibt alle zwei Jahre die Möglichkeit, dieses Stif­tungs­en­ga­ge­ment me­di­en­wirk­sam einer breiten Öf­fent­lich­keit an einem Ort zu präsentieren. Den Be­su­cher­in­nen und Besuchern bietet sich Ge­le­gen­heit, die vielfältige Stif­tungs­land­schaft und deren Arbeit kennenzulernen und sich zu eigenem Engagement inspirieren zu lassen. Er bietet zudem jährlich ein Forum zur Be­geg­nung und zum fachlichen Austausch.

Berliner Engagementwoche

Die Berliner Engagementwoche zeigt, wie viel Engagement in dieser Stadt ist!

Berlin lebt eine vielfältige, bunte Mischung freiwilligen und ehrenamtlichen Engagements! Auch die Formen und Formate des bür­ger­schaft­li­chen Engagements werden immer variantenreicher.

Berliner Engagementwoche

Die Berliner Engagementwoche macht seit 2011 diese Vielfalt jedes Jahr im September, dem so genannten Berliner Engagement-Monat, wie unter einer Lupe sichtbarer, lädt ein zum Engagement, zum Mitmachen. Sie ist der berlinweite Partner der deutsch­land­wei­ten Aktionswoche Engagement macht stark des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches En­ga­ge­ment (BBE).

Mitmachen – wie geht das? Als Veranstalter: Alle Aktionen auf dem Portal der Berliner Engagementwoche listen lassen: so können Organisationen aller Art ihre Aktionen und Vorhaben im Zeitraum der Berliner Engagementwoche vorstellen. Als Interessierte: Hingehen – Mitmachen – Begeistert sein! Schnupper-Engagement inbegriffen!

Was bringt das? Alle profitieren vom gemeinsamen Internetauftritt und seiner Verlinkung. Wir sorgen neben klassischer Pressearbeit auch für Printmedien und für die Berlin weite Recherche aller Aktivitäten, begleiten diese möglichst multimedial. Der Ideen-Katalog der Berliner Engagementwoche gibt zahlreiche Anregungen für gute Ideen und Aktionen.

Wie geht es los und was steht an? Der Zeitraum der Berliner Engagementwoche im September wird von der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin zum Jahreswechsel ausgerufen. Die 7. Berliner Engagementwoche findet vom 8. bis 17. September 2017 statt.

Themen. Prozesse und Projekte

Freiwilligenmagazin. Vielfalt in der engagierten Stadtgesellschaft

Eine engagierte Stadtgesellschaft lebt von aktiven Menschen, Organisationen und Debatten. Die Landesfreiwilligenagentur Berlin kann dazu viele Geschichten erzählen. Geschichten von Initiativen und Menschen, die viel bewirkt und Spuren hinterlassen haben. Das Freiwilligen-Magazin zeigt unterschiedlichste Menschen in ihrem Engagement. Sie verbindet, dass sie alle in unserer spannenden Stadt aktiv sind und ihren Beitrag zu einer engagierten Stadtgesellschaft leisten.

Freiwilligenmagazin

Menschen – Orte – Themen. Aber häufig werden eben nicht alle gleichermaßen als Aktive gesehen: Manche Menschen werden auf Grund bestimmter Merkmale – zum Beispiel einer Behinderung, einer Krankheit, ihres sozialen oder kulturellen Hintergrundes, ihrer Religion oder anderer Faktoren wegen – in bestimmte Schubladen gesteckt, anders behandelt oder auch abgelehnt. Ihr Engagement wird anders bewertet. Sie treffen auf Barrieren – auf bauliche, aber auch solche in Köpfen und Organisationen.
Um Freiwilliges Engagement und professionelles Freiwilligenmanagement aus der Perspektive einer heterogenen Stadtgesellschaft zu beleuchten, stellen wir das Magazin unter den Fokus Diversität. Es gibt drei Rubriken: Menschen, Orte, Themen. Sie spiegeln, dass die einzelnen Menschen wichtig sind, aber gerade wenn es um Inklusion und Partizipation geht, auch ein Blick auf Strukturen und Debatten nötig ist.

Geschichten zum Lesen, Hören und Sehen. Wir haben uns für eine Mischung aus Texten, Audiobeiträgen, Fotostrecken und in Zukunft auch Videos entschieden. Portraits, Interviews mit Expertinnen und Experten, Blicke hinter die Kulissen von Vereinen und Organisationen, Bilder aus der Stadt – so sollen unterschiedliche Stimmen und Erfahrungen hörbar und sichtbar werden.

Wissen: Migration, Asyl, Flucht, Geflüchtete und freiwilliges Engagement